Trailscoutingreport Schareben

Kurz&Knapp: Wir habens verkackt 🙁 Gesucht wurde der mir 2020 als “Marderweg” beschriebene Trail unterhalb vom Heugstatt (am Arberkamm) in Richung Schareben. Den gabs zwar, stellte sich allerdings als recht grober Waldweg heraus, kann man zwar runterbolzen, klappert auch schön, das Bike. Aber so richtig funzen tuts ned. Auch der “15”er von der Scharebenhütte nach Oberried eher fad. Tourenradler könnten das ganz nett finden, ein paar Wassermulden zum hopsen gibts schon…naja – für den Qualitätsanspruch des Blogs hier reichts aber absolut nicht. Einen kleinen Trail fanden wir zum/vom Hochstein, der liegt unterhalb vom Heugstatt. Aber ein paar Hundert Meter echter Singletrail rettet die Touridee dann auch nicht mehr…. Schade. Dann doch lieber wieder übern Hochfall, hilft halt nix 😉

Für Locals: am direkten Trail vom Heugstatt runter nach Schareben hängen Hinweisschilder mit der Bitte aus Rücksicht vor dem Auerhuhn diese Wege nicht zu betreten – wir haben uns dran gehalten, obwohl ich denke daß die wohl noch vom langen Winter stammen. Seis drum, Ihr wisst Bescheid 🙂

Vielen Dank an den Holger, der den Quatsch heute klaglos ertrug (y)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Servus,
    wir hatten vor 2 oder 3 Jahren schon mal versucht, vom Heugstatt nach Schareben direkt runter zu kommen. Da waren allerdings noch keine Auerhahnschilder da!
    Aber wir haben keinen richtigen Pfad gefunden, nur alte Harvesterspuren mit vielen Ästen usw.
    Danke für dein Trailscouten, nur nicht aufgeben, da findet sich schon mal wieder was!
    Gruß
    Georg Valentin

Schreibe einen Kommentar