Die BIG BALLS am Arber

So hieß die “Arber Enduro XL” zu Beginn – da für mich damals beim ersten Scouting vielfach unfahrbar und auch konditioniell mit ca. 1800hm mehr als grenzwertig. Mittlerweile hat sich der Schrecken etwas gelegt. Harmlos oder einfach ist sie aber sicher immer noch nicht. Wir haben es gestern wieder mal erfahren dürfen 🙂 Stürze, Platten, Muskelkrämpfe, das volle Programm – genau so muß das! Gerne wieder! Brutal viel los übrigens entlang der Linie Großer Arber – Mittagsplatzl – Großer Arbersee. Am WE zukünftig meiden, gleich rüber zum Kleinen Arber und Richtung Hochfall runter, da is nix los!

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Details, Holger…wen interessieren die schon? 🤣 btw: Schon mal über ein Felgenschutzsystem nachgedacht? Hab ich bissel Erfahrung gesammelt. bei Fragen fragen 🙂

  2. Sche wars… man höre und staune da Sascha hat mal wieder eine Kleinigkeit im Bericht vergessen :-). Er hatte 200 hm mehr auf dem Tacho und hat sich am Schluss dann auch noch 100 hm zum eigenen Auto fahren lassen. Ja ja so ist das wenn man seinen Helm im Auto vergisst. Ansonsten hatten wir Zeit ohne Ende wie man an den vielen Bildern sieht. Passt scho würd ich sagen aber zwei Gänge hätte ich noch gehabt :-)… aber eine Platten im Tubeless und einen Durchschlag des Dichtbandes. Da half auch keine Salami mehr. Der Prüller war dann aber mein Rennradschlauch den wir dann im 2,3 er Conti so richtig aufblasen mussten. Hat aber gehalten. Hat viel Spaß gemacht mit der Crew mal wieder draußen zu Spielen.

Schreibe einen Kommentar