Tourbericht Laubfegen am Hirschenstein Oktober 2017

Dichter Herbstnebel, eine dicke Laubschicht und morgens kurz drauf geregnet: perfekte Voraussetzungen für Fahrfehler 😉 und so kams dann auch: Andy, Marco, Robert, Florian und auch ich – alle haben sich heute auf den Trails rund um Hirschenstein&Co Patzer erlaubt – Funny. Bis auf eine gekillte Federgabel, nicht lustig. Aber so ist das eben: Mountainbikes sind schweineteure Gebrauchsgegenstände, leider. Nichtsdestotrotz: Biken auf furztrockenen Trails kann jeder (mehr oder weniger); wenns rutschig wird ist Skill gefragt und keine Zauberreifen – die gibts halt nicht 😉 Sehr spaßig/spannende Tour mit meinen Woidriders-Kumpels, danke fürs Dabeisein!!

Buidl! Vui sans ned, keine Zeit heute. Jungs, wenn Ihr noch brauchbare Pics geschossen habt: her damit, ich schieb sie hier gerne rein.

 

Hirschenstein – geht immer!

Der geht owei! Mal eben schnell auf den Rauhen Kulm und den Hirschenstein als Sundowner – super Sache! Schuhflecktrail ohne Wanderer runterbolzen IMMER ein Highlight, egal wie oft man den schon gefahren ist. Isso.

Überrascht hat mich die rege Teilnahme – Holger, Florian&Marco, Flo, Robert und ich waren dann doch stolze 6 Trailheizer. Das hat mich schon mal gscheit freit 😉 Und UND UUUUUND: Jeder, J-E-D-E-R ist heute fehlerfrei (Fehlversuche wurden alle gestrichen…) den Turmtrail runter. Sauber, Männer, so muß das! Mich freuts ganz besonders auch deswegen, weil sich unsere kleine, exklusive Community schon seit letztem Jahr so positiv entwickelt – Teilnahme, Mitarbeit, Engagement. Wenn sich – wie auch heute wieder – so vorbildlich gegenseitig geholfen wird, um solche Erfolgserlebnisse wie am Turm allen zu ermöglichen – genau das ist der Sinn und Zweck der Woidriders!

Ein paar visuelle Eindrücke gibts auch, bitte schön!

   

 

Tourbericht Rauher Kulm & Vogelsang Oktober 2016

thm_p10900153

Wurden dann letztendlich doch „nur“ Drei Mitstreiter – auch wurscht, war wieder saulustig heut! Holger, Frank und ich starteten heut von Metten auf Großtour übern Amtsfleck rauf zum Rauhen Kulm und via Goldsteig inkl. Verfahrer (was eine Glanzleistung war, bedenkt man, daß der Goldsteig da an jedem 2. Baum markiert is…) über Kalteck den Wanderweg am Regensburger Stein vorbei (Schnauf…) final rauf zum Klosterstein. Hier übten wir wieder fleißig an der Steintreppe (mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg) bevor es dann mit flowigen S1 runter nach Oberhirschberg ging. Der Trail ist vor allem im oberen Teil eine absolute Empfehlung! Übern Butzen dann wieder hügelig über Forststraßen und Wanderwege wieder zurück. Tolle Woidtour, vielen Dank an Holger und Frank fürs Mitfahren!

Buidl! Freili! Bitte sehr:

Die Bilder gibts für ein paar Wochen hier in HD:

https://www.dropbox.com/sh/qgfcx0a0276vp92/AACNjmegenM9q_YR7CCTEzWna?dl=0